Erfolgreiche Rekrutierung passender Talente

In Zeiten von Engpässen bei Fach -und Führungskräften und vor allen Dingen von passenden Fach- und Führungskräften ist es von absoluter Priorität, mit den richtigen Medien in den für Ihre Zielgruppen passenden Dialog zu treten. Denn jede Fehlschaltung kostet nicht nur Geld, sondern auch Reputation im Bewerbermarkt.

An Auswahl von Medien im deutschen (Werbe-)Markt mangelt es nun wirklich nicht. Ganz im Gegenteil. Es ist eher so, dass es schwer ist, erstens den Überblick zu behalten und zweitens die richtige Auswahl zu treffen.

Wussten Sie, dass es in Deutschland mehr als 198 Printtitel, 131 Jobportale plus diverse kleinere Nischenportale für Ihre Rekrutierung passender Mitarbeiter gibt?

Bei diesen Zahlen stütze ich mich auf die Auswertung der Firma Index in Berlin. Und dazu kommen noch diverse Social Media-Kanäle. Auch diese Zahl steigt jeden Tag. Bei diesen Zahlen kann es einem schon schwindlig werden. Und sie zeigen, dass eine Stellenanzeige oder andere Rekrutierungsmaßnahmen aus der Masse herausstechen und ad hoc die Aufmerksamkeit der Leser gewinnen müssen. Und mit ad hoc meine ich innerhalb von maximal 30 Sekunden, das ist ungefähr die Verweildauer, die Ihnen zu Verfügung steht, um bei Ihrem potenziellen Bewerber zu punkten, bevor er weiterscrollt.

Wussten Sie, dass 2019 um die 17 Mio. Stellenanzeigen geschaltet wurden (darin sind auch die Stellen auf Firmenwebsites und die Stellen über die Agentur für Arbeit enthalten)?

Das ist mit „einfach mal schnell schalten“ – wie die Fachabteilungen es oft einfordern – nicht mehr zu stemmen. Das Informationsverhalten diverser Zielgruppen, ob erfahren, also eher älter oder jung, ob Schüler oder Hochschulabsolvent, ist derart inhomogen, dass es zu einer zeitraubenden Puzzlearbeit werden kann, die richtigen Medien auszuwählen. Erschwerend zu dem gigantischen Medienangebot kommt auch noch die Tatsache, dass es zwar genügend wechselwillige Bewerber gibt. Aber nicht alle sind aktiv in den klassischen Jobmärkten auf der Suche, und es ist wichtig, auch diese Kandidaten zu erreichen.

In der Welt der Medien und dem unterschiedlichen
Informations- und Leseverhalten IHRER Zielgruppen kenne ich mich aus.

Das Fundament meiner Entscheidungen sind stets fundierte Recherchen und Auswertungen aller relevanten Mediadaten:

  • Welches Ziel wollen Sie erreichen, eher eine Imagekampagne, eine Personalmarketing- oder/und eine Rekrutierungskampagne?
  • Welche Mediastrategie bietet höchstmöglichen Nutzen (Kosten-/Leistungsverhältnis)
  • Welche Medien erreichen Ihre Zielgruppe und minimieren Streuverluste (Zielgruppenaffinität)
  • Mit welchen Medien lässt sich Reichweite in Ihrer Zielgruppe aufbauen.

Der Garant einer erfolgreichen Rekrutierungskampagne ist: Ihre Zielgruppe dort anzusprechen und dort zu sein, wo sich Ihre Zielgruppe aufhält und in den Medien zu sein, die von Ihrer Zielgruppe gelesen oder genutzt wird.

Um Wechselwillige zu finden und zu begeistern, braucht es kreative Ideen…

…sozusagen ein „um-die-Ecke-denken“. Das hat etwas mit der richtigen Medienauswahl zu tun, mit dem richtigen Ort und mit der richtigen Botschaft. Und der richtige Ort ist der, wo sich Ihre Zielgruppe aufhält. Das können die Stellenportale sein, aber auch die Pendlerwege, das Fitness-Studio oder der Supermarkt. Mit dieser Strategie haben wir in der Vergangenheit schon die schwierigsten Profile rekrutiert, große Rekrutierungsprojekte für Stellenbesetzungen im 3-stelligen Bereich sehr erfolgreich umgesetzt oder komplette Kampagnenplanungen für den anstehenden Rekrutierungsbedarf eines Jahres erarbeitet. Dabei können Sie stets auf meine langjährigen Erfahrungen in der strategischen Mediaplanung bauen. Die Begeisterung für diese Medienwelt begleitet mich bereits seit über 30 Jahren – also lange bevor ich mich für das Thema Employer Branding und Personalmarketing entschieden habe. Die Medienwelt war der Beginn meiner wundervollen Reise in das heute so wichtige Thema „erfolgreiche Rekrutierung passender Talente“.

Ob es um die Rekrutierung von Schülern oder Hochschulabsolventen, um Fach- oder Führungskräfte, um Passiv- oder Aktiv-Suchende oder ob es um umfassende Kampagnen geht,
bei mir liegt Ihr Rekrutierungs-Budget in guten Händen.